Werkleitz Projektförderung Die Goldene Lola für Kaltes Tal

Die Hallenser Filmemacher Johannes Krell und Florian Fischer sind für ihren Dokumentarfilm Kaltes Tal (DE, 2016) mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold 2016 ausgezeichnet worden. Der bedeutendste deutsche FIlmpreis ist mit einer Prämie von 30.000,- dotiert. 
Der Film wurde von der Hallenser Firma Rosenpictures produziert, im Harz gedreht und entstand mit der Unterstützung der Mitteldeutschen Medienförderung, der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und Werkleitz.
Johannes Krell und Florian Fischer fanden 2013 in der Professional Media Master Class (PMMC) von Werkleitz zusammen. Kaltes Tal ist das Nachfolgeprojekt ihrer Master Class Produktion STILL LIFE (DE, 2013), der 2014 in Toronto Premiere feierte und ebenfalls mehrfach ausgezeichnet wurde.
Die prämierte Arbeit ist am 29. November ab 18:30 im Studio Halle, Waisenhausring 8, im Rahmen der 7. langen Kurzfilmnacht wage-mutig der Kunststiftung Sachsen-Anhalt zu sehen.

Werkleitz gratuliert zu diesem herausragenden Erfolg!