Supported Artist Philip Scheffner Preis der deutschen Filmkritik

Werkleitz gratuliert Philip Scheffner! Sein Dokumentarfilm Havarie (DE, 2016) gewinnt den Preis der deutschen Filmkritik für den besten Experimentalfilm 2016.

Jurybegründung:
Mit ihrer radikalen Entscheidung für die Konzentration auf eine dreieinhalb-Minuten-Aufnahme haben Philip Scheffner und Merle Kröger ein großes Risiko gewagt – und damit eine Ikone geschafen. „Havarie“ zeigt die Sequenz, die auf Youtube veröfentlicht wurde, in Einzelbild-Abfolge und dehnt sie so auf die Länge von eineinhalb Stunden. Im Off eine Collage von Stimmen: in den Zwischenräumen der Einzelbilder entstehen die Geschichten der Menschen wie Gespenster- und Geistergeschichten. Zugleich macht uns der Verweis auf die Position der Kamera bewusst, wo wir uns als Zuschauer bei diesem unfassbaren Drama von Menschen in Booten, die sich infolge der europäischen Grenzpolitik in Lebensgefahr begeben müssen, befnden: auf dem Deck des Dampfers in der Sicherheit des festen Schiffs, der Comfortzone des Urlaubers.