Ausstellung

Das diesjährige Werkleitz Festival .move ON präsentiert Medienkunst aus Kanada, Australien und Europa. An der Ausstellung sind insgesamt 16 Künstlerinnen, Künstler und Kollektive des Stipendiatenprogramms European Media Artists in Residence Exchange (EMARE) 2014/15 beteiligt. Die Arbeiten wurden bei den zehn Gastgeberinstitutionen des Netzwerks realisiert und sind größtenteils zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

Festivalzentrum

Werkleitz öffnet die Räume des einstigen Druck- und Verlagshauses Leipziger Str. 61–62 als Festivalzentrum. Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble wurde 1911 in prominenter Lage zum Riebeckplatz als Sitz für die Hallesche Zeitung im Jugendstil errichtet. Ab 1946 gingen die Räume an die Zeitung Neuer Weg, dem Parteiorgan der Ost-CDU, über. Die nach Einstellung der Tageszeitung seit 1992 leerstehenden Maschinensäle und Verlagsetagen sind beeindruckendes Zeugnis der ersten Hochzeit der Medienindustrie.

.move ON @ ISEA in Vancouver (CA)

.move ON - new media art from Australia, Canada and Europe präsentiert sich beim International Symposium on Electronic Art (ISEA) vom 14. bis 19. August in Vancouver/ Kanada. Am Sonntag, den 16. August um 11:30 werden Peter Zorn und Prof. Mike Stubbs (FACT CEO) das Netzwerk EMAN vorstellen und über den aktuellen Austausch mit Partnern in Kanada und Australien berichten. Matthew Gingold präsentiert am 16. August eine Version seiner Arbeit Delay Orkestra.

EMARE Stipendiat Matthew Gingold @ ISEA in Vancouver

Am 16. August präsentiert EMARE-Stipendiat Matthew Gingold von 13:00 bis 14:00 eine Version seiner Arbeit Delay Orkestra bei der ISEA in Vancouver. Der Künstler zeigt seine Intervention inmitten des belebten Atriums der Simon Fraser Universität. Im Oktober wird aus der Orkestra-Serie von Matthew Gingold Phase Orkestra beim Werkleitz Festival 2015 .move ON zu sehen sein. 

 

 

Kulinarisches Mansfeld: 3.-5.8.2015

Unsere Tour führt von Halle mit dem Zug nach Klostermansfeld und von hier aus nach Biesenrode. Auf dem Weg durch Mansfeld besuchen wir Luthers Elternhaus, um zu schauen was Luthers einst gespeist haben. Bei unserem zweitägigen Aufenthalt auf dem Rittergut Biesenrode werden wir selbst zeittypische Gerichte zubereiten und probieren.

Kosten für Teilnahme, Reise und Verpflegung sind für Teilnehmende unter 28 frei.

Weitere Infos: http://luther-trip.de/

Wassertour: 24.-26.7.2015

Jetzt anmelden unter http://luther-trip.de/

Unsere Fahrräder bringen uns von Halle über Friedeburg und den Süßen See bis zur Röblinger Mühle. Der zweite führt über Eisleben zum Schloss Mansfeld. Am dritten Tag fahren wir entlang der Wipper zur Wippraer Talsperre und anschließend mit der Bahn ab Sangerhausen zurück. Unterwegs besuchen wir Luther-Museen und Sommerbäder.

Kosten für Teilnahme, Reise und Verpflegung sind für Teilnehmende unter 28 frei.

Seiten