Die Goldene Lola für Kaltes Tal

Die Hallenser Filmemacher Johannes Krell und Florian Fischer sind für ihren Dokumentarfilm Kaltes Tal (DE, 2016) mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold 2016 ausgezeichnet worden. Der bedeutendste deutsche FIlmpreis ist mit einer Prämie von 30.000,- dotiert. 
Der Film wurde von der Hallenser Firma Rosenpictures produziert, im Harz gedreht und entstand mit der Unterstützung der Mitteldeutschen Medienförderung, der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und Werkleitz.

Havarie mit ARTE Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet

Supported Artist von Werkleitz und Dozent der Professional Media Master Class, Philip Scheffner wurde mit seinem Dokumentarfilm Havarie (DE, 2016) auf der Duisburger Filmwoche mit dem renommierten ARTE Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet. Havarie ist eine Koproduktion von Philip Scheffner und Merle Krögers Firma pong mit Worklights Media Production und Blinker Filmproduktion. Der Film entstand mit Unterstützung der Mitteldeutschen Medienförderung.

Nominierung für den Deutschen Kurzfilmpreis 2016

Die von Werkleitz Unterstützte Produktion Kaltes Tal der PMMC Alumni Johannes Krell und Florian Fischer (Regie und Drehbuch), Produziert von Rosen Pictures, ist für den Deutschen Kurzfilmpreis 2016 nominiert. Die diesjährige Preisverleihung durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters findet am 17. November 2016 in der Hochschule für Fernsehen und Film München statt. “Der Film beschreibt die Arbeitsabläufe in einem Tagebau, um Kalkstein zu fördern, welcher in Form einer Waldkalkung der Natur zurückgeführt wird.

Seiten