Werkleitz Festival zu Gast beim Kasseler Dokfest

Am Samstag, den 18. November ist das Werkleitz Festival 2017 Nicht mehr, noch nicht mit dem von Florian Wüst kuratierten Filmprogramm Stadtkörper zu Gast beim 34. Kasseler Dokfest.

Online Publikation

Die eigens für das Werkleitz Festival Nicht mehr, noch nicht entwickelte Online Publikation interagiert mit dem Stadtraum, indem es Autorenbeiträge zum Thema Stadt und Kunst im öffentlichen Raum sowie eine  Auswahl der Workshopbeobachtungen mit Sound, Video und Bild verknüpft.

Online Publikation journal2017

Dokumentation der Workshopergebnisse

Die Ergebnisse der Rahmen des Werkleitz Festivals 2017 Nicht mehr, noch nicht realisierten Workshops zur Stadtbeobachtung werden ab bis zum 3. November im Festivalzentrum, Gr. Ulrichstraße 12, in einer Ausstellung dokumentiert. Die Beobachtungen in den drei städtischen Arealen Trotha, den Halle-Neustädter Südpark und den Rossplatz mit seinen Rändern wurden von Experten aus Stadtplanung und Designpraxis der Akademie Stuttgart, der HfBK-Hamburg und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle geleitet.

Das Fremde im Operncafé

Als Teil des von Florian Wüst kuratierten Filmprogramms, präsentiert das Werkleitz Festival am Dienstag, 31. Oktober, 20:00 im Operncafé, Universitätsring 24 in Halle (Saale) den Dokumentarfilm Das Fremdevon Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich von 1994. Zu Gast sein werden die Filmemacher und Gabriela Willbold, eine Protagonistin des Films. Der vom WDR koproduzierte Dokumentarfilm Das Fremde spürt in der besonderen historischen Situation der Nachwendezeit verschiedenen Erfahrungen der Migration, der Rückkehr und des Fremdseins im eigenen Land nach.

Präsentation Workshopergebnisse am Samstag (28.10.) 16:00

Die im Rahmen des Werkleitz Festivals stattfindenden Workshops zur Stadtbeobachtung untersuchen die drei städtischen Areale Trotha, den Halle-Neustädter Südpark und den Rossplatz mit seinen Rändern. Sie werden von Experten aus Stadtplanung und Designpraxis der Akademie Stuttgart, der HfBK-Hamburg und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle geleitet. Die öffentliche Präsentation der Prozesse und Ergebnisse der Workshops findet am Samstag, 28. Oktober, 16:00 im Festivalzentrum, Gr. Ulrichstr. 12 in Halle (Saale) statt. Ab Dienstag, 31. Oktober, 14:00 werden die Prozesse und Ergebnisse der Workshops im Festivalzentrum ausgestellt.

The focus of this year’s Werkleitz Festival is the current state of the city and the development of the urban community.

The title Nicht mehr, noch nicht [No more, not yet] serves to indicate the intermediary stage in which long-term urban development processes now find themselves, with a reference to the documentary film by Daniel Kunle and Holger Lauinger of the same name (Nicht-Mehr | Noch-Nicht, 2004). The film was made in the context of the debate on shrinking cities in the early 2000s, which was shaped by the extensive multi-disciplinary examination of the cultural renewal of city life going on at the time. Large cities have now begun growing again, fuelled by a new wave of rural flight and an exodus from smaller cities. Due to the ongoing European financial crisis, urban centers have become the object of real estate speculation and of the search for new capital assets as well.

In light of these factors, Werkleitz Festival 2017 attempts to find answers to such questions as: Which autonomous urban spaces can continue to thrive for the common good? What is the nature of the shifting relationship between rural areas and expanding cities? A moderated film programme and public lectures will examine the conditions of co-inhabitance in cities and the countryside, inviting audiences and guests to come together and discuss the nature of the urban fabric and urban society. One part of the film programme will be presented as an installation in the framework of the festival’s exhibition. Selected areas of the city of Halle (Saale) will be observed and profiled in three workshops directed by experts in the fields of urban planning and design. The processes and results of the workshops will be published in a digital magazine. The curated performance programme of the Werkleitz Festival pursues the idea of a “city symphony”. Nicht mehr, noch nicht speaks especially to residents, users, actors and participants, urging all to collectively consider the current state of the city and think up new possibilities for the future.

 

 

23.10. 10:00 St. Briccius Kirche
24.10. 10:00 to 12:00 Alchemistenbrunnen
28.10. 13:00 to 15:00 Festivalzentrum